Konzerte logo lang02

 gefördert vom Kultursommer Südhessen

vignette06

Aus Böhmens Hain und Flur

Ein Teil des berühmten sinfonischen Zyklus "Mein Vaterland" von Bedřich Smetana trägt den poetischen Titel "Aus Böhmens Hain und Flur" – er soll im Jahre 2013 unserem Festival als Motto dienen.

Böhmen ist ein historisches Land im heutigen Tschechien, mit der Hauptstadt Prag. Es bildete im 11. Jahrhundert zusammen mit Mähren und Schlesien das “Königreich Böhmen”. Die vielfältige böhmische Kultur ist geprägt vom Zusammenwirken und Aufeinanderprallen tschechischer, deutscher und jüdischer Einflüsse – und von außergewöhnlicher Musikalität. Zu Dvořák, Smetana, Suk, Mahler und Martinů, den wohl berühmtesten Vertretern böhmischer Musik, gesellen sich vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart unzählige hervorragende Komponisten aus Böhmen.
 

Samstag, 31. August 2013   17 Uhr

Sonntag, 1. September 2013   17 Uhr

Johann Nepomuk Hummel: Klavierquintett op 87,I
Ernst Křenek: Violinsonate op 99
J.M. Sperger: Rondo für Viola u. Kontrabass

Bohuslav Martinů: Duo für Violine u. Cello Nr. 2 (H 371)
Josef Suk: Klavierquartett
Johann Baptist Vanhal: Divertimento G-Dur
Antonín Dvořák:
Klaviertrio „Dumky“

Mikhail Glinka: Klaviersextett Es-Dur, I
Bedřich Smetana: Aus der Heimat I
Th.A. Findeisen: Romantische Suite op 10,  I u. II
Bohuslav Martinů: Madrigale für Violine u. Viola (H 313)
Ernst Křenek: Triophantasie op 63
Bohuslav Martinů: Variationen über ein slowakisches Lied
Antonín Dvořák:
Streichquintett mit Kontrabass op 77

Christoph Schickedanz, Violine – Zoya Nevgodovka, Violine – Maja Hunziker, Bratsche –
Mathias Beyer-Karlshoj, Cello – Alexandra Hengstebeck, Kontrabass – Holger Spegg, Klavier

letzte änderung am
10. augusti 2013

Samstag, 7. September 2013   17 Uhr

Sonntag, 8. September 2013   17 Uhr

Zdenĕk Fibich: Quintett op 42, I
Antonín Dvořák: Sonatine für Viola u. Klavier
Charles Koechlin: Duo für Klarinette u. Horn
Hans Krása: Passacaglia u. Fuge für Streichtrio
Tiberiu Olah: Sonate für Klarinette solo
Johannes Brahms: Horntrio op 40, I und II
Le
oš Janáček: Pohádka für Cello u. Klavier
Krzysztof Penderecki: Sextett

Johannes Brahms: Klarinettentrio, I. Allegro
Bohuslav Martinů: Duo für Violine u. Bratsche
Antonín Dvořák: Rondo für Cello u. Klavier
Olivier Messiaen:
Appel interstellaire für Horn solo
Ignaz Moscheles: Duo op 63 für Horn u. Klavier
Krzysztof Penderecki: Klarinettenquartett
Bedřich Smetana: Aus der H
eimat II
Ernő Dohnányi: Sextett C-Dur op 37

Sebastian Manz, Klarinette – Paolo Mendes, Horn – Florian Steininger und Martin Klett, Klavier –
Chuanru He, Violine
– Frederik Nitsche, Bratsche – Charles-Antoine Duflot, Cello –

Samstag, 14. September 2013    17 Uhr

Sonntag, 15. September 2013    17 Uhr

Josef Suk: Elegie für Klaviertrio op 23
Hans Sitt: Albumblätter für Bratsche u. Klavier op 39
Zoltán Kodály: Duo für Violine u. Cello op 7
Gideon Klein: Streichtrio
Vitĕzslav Novák: Trio quasi una ballata
Antonín Dvořák: Romantische Stücke
Antonín Dvořák: Klavierquartett Es-Dur op 87

Gustav Mahler: Klavierquartett a-Moll
Josef Suk: Klaviertrio op 2
Leopold Jansa: Duett für zwei Violinen
Johann Nepomuk Hummel: Viola Sonata Es-Dur
Oskar Nedbal: Romanze und Capriccio op 12
Zoltán Kodály: Intermezzo für Streichtrio
Antonín Dvořák: Klavierquintett A-Dur op 81

 Byol Kang, Violine – Andrea Kim, Violine – Martin von der Nahmer, Bratsche – Stefan Heinemeyer, Cello – Thomas Hoppe, Klavier

Hier kann das Programm als PDF-Datei heruntergeladen werden