letzte Änderung.
.02.05.2022

vignette
f-ogo_RGB_HEX-58
Konzerte logo lang

gefördert vom Kultursommer Suedhessen

Die Musiker der Otzberger Sommerkonzerte 2022

Für die Konzerte 2022 begrüßen wir wieder Musiker, die sich am Otzberg schon mehrfach bewährt haben. Neu dazu kommt lediglich der Geiger Niklas Liepe.
Da Künstlerbiografien immer die gleichen langweiligen Fakten verraten, sei hier pauschal zusammengefasst:
Bei den Otzberger Sommerkonzerten treten nur ausgezeichnete (im wahrsten wie im übertragenen Sinne des Wortes) Musiker auf. Alle haben schon als Kind ihr Instrument erlernt, alle haben bei mehr oder weniger berühmten Lehrern studiert, alle haben an Meisterkursen teilgenommen, alle haben Preise und Stipendien gewonnen, alle waren schon im Rundfunk zu hören und haben CDs aufgenommen
und alle sind schon an ganz anderen Orten als in Otzberg aufgetreten!

Hier stelle ich die Musiker nur kurz vor und gebe bekannt, wie oft sie bereits bei unseren Sommerkonzerten dabei waren. Weitere Informationen über sie kann man im Internet finden.

1. Woche: Konzerte am 3. und 4. September 2022

Anna Sophie Dauenhauer (Violine)
stammt aus Kaiserslautern, lebt in München, spielt im Duo Dauenhauer/Kuen und regelmäßig als Gast beim BRSO; Solo-Auftritte mit verschiedenen Orchestern – zum 9. Mal dabei

Felix Wulfert (Violine)
stammt aus Speyer, lebt in Mannheim, spielt bei den 1. Violinen der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und ist Mitglied beim Ensemble Audace – zum 2. Mal dabei

Malte Koch (Viola)
stammt aus Bremen,
lebt in München, ist Solo-Bratschist bei den Münchner Symphonikern und Kammermusiker bei verschiedenen Festivals – zum 9. Mal dabei

Mathias Beyer-Karlshoj (Cello)
stammt aus Essen, le
bt in Kopenhagen, ist Solocellist beim Copenhagen Phil, Mitglied des renommierten Henschel-Quartetts und des Johannes-Kreisler-Trios – zum 10. Mal dabei

Sebastian Manz (Klarinette)
stammt aus Hannover, lebt in Stuttgart, Solo-Klarinettist beim SWR Sinfonieorchester, spielt häufig als Solist und in Kammermusik-Ensembles (Duo Riul, variations5)
– zum 12. Mal dabei

Johannes Lamotke (Horn)
stammt aus Köln, lebt in Berlin, ist Hornist bei den Berliner Philharmonikern, spielt besonders gerne Kammermusik –  zum 5. Mal dabei

Daniel Mohrmann (Fagott)
aufgewachsen im Rheinland, lebt in Frankfurt, ist stv. Solo-Fagottist beim hr-Sinfonieorchester, spielt in einigen Kammermusik-Ensembles des hessischen Rundfunks
– zum 9. Mal dabei

2. Woche: Konzerte am 17. und 18. September 2022

Christoph Schickedanz (Violine)
stammt aus Heppenheim, lebt in Berlin und Hamburg, dort Professor an der HfMT, gibt weltweit Meisterkurse, komponiert, spielt im Johannes-Kreisler-Trio
und ist zum 26.(!) Mal dabei

Niklas Liepe (Violine)
stammt aus Göttingen, lebt in Hamburg, spielt mit seinem Bruder im Duo Liepe, lehrt an der Hamburger Hochschule für Musik zum 1. Mal dabei

Maja Hunsiker (Violine)
stammt aus der Schweiz, lebt in Hamburg, spielt im Nathan Quartett, im ensemble vinorosso und weiteren Kammermusikensembles, ist nach familiär bedingter Pause
– zum 9. Mal dabei


Mathis Rochat (Viola)
stammt aus Genf, lebt in Berlin, spielt als freischaffender Musiker weltweit auf zahlreichen Kammermusik-Festivals
– zum 2. Mal dabei

Jan Ickert (Cello)
stammt aus Friedberg, lebt in Frankfurt, ist Professor an der Musikhochschule Frankfurt, Mitglied des Chagall Quartetts –
zum 5. Mal dabei

Sebastian Poyault (Oboe)
stammt aus Wuppertal, lebt in Köln, ist stv.Solo-Oboist beim Gürzenich Orchesters Köln, Mitglied des Bläserquintetts Acelga
zum 4. Mal dabei

Alexandra Schmiedel (Klavier)
stammt aus Stralsund, lebt in Berlin, konzertiert international vorwiegend als Kammermusikerin, lehrt im Musikgymnasium und an den Musikhochschulen Berlin und Weimar
– zum 2. Mal dabei